14.png
Cover_Spielfilm_Neu#.jpg
Scheinwerfer_rechts.png

DIE SPIELFILM-
THERAPIE

WAS FILME ÜBER

KRANKHEIT & HEILUNG VERRATEN

Das neue Buch von Ruediger und Margit Dahlke, ist die Fortsetzung der "Hollywood-Therapie - was Filme über uns verraten" und befasst sich mit der Deutung von Krankheitsbildern in Filmen. Gemeinsam zeigen die beiden, dass ein bewusst gewählter Fernseh-Abend, Licht ins Krankheitsgeschehen bringen und durch verblüffende Lösungsansätze inspirieren kann.

Aber auch für Gesunde ist das Buch ein Genuss.

Filme bauen immer wieder Brücken in andere Dimensionen, die uns erleben lassen, dass Leben so viel mehr ist als Überleben, größer, weiter, tiefer und höher reicht, weil es letztlich alles umfasst. 
- RUEDIGER DAHLKE - 

Nach dem Erfolg von „Hollywood-Therapie“ widmet sich dieser zweite Band der Film-Deutungs-Reihe Krankheitsbildern und ihrer Behandlung. Die ausgesuchten Filme erhellen Hintergründe und regen an, sowohl bei körperlichen wie seelischen Problemen eigene Lösungen und Auswege zu finden.

 

Die Filme werden damit ihrem ursprünglichen Namen „Lichtspiele“ gerecht, bringen sie doch Licht ins Dunkel von Krankheit, wenn sie nicht sogar Wege seelischer Heilung offenbaren. 

 

Über die Jahrzehnte unserer therapeutischen Arbeit verdanken wir selbst und unsere PatientInnen großen Filmen Heilungsimpulse und Sternstunden der Ermutigung und Hoffnung. Sie konnten schon viele zu neuen Perspektiven inspirieren, um konstruktiv-erlöst mit Aufgaben und Herausforderungen im Krankheitsbereich umzugehen.

DIE SPIELFILM-
THERAPIE

Filmklappe.png

PSYCHOTHERAPIE IN EIGENER REGIE

film-gb33538b41_1920.jpg
film-gb33538b41_1920.jpg
film-gb33538b41_1920.jpg
8.png

Einen bewussten Rahmen schaffen

Filme brauchen vor allem Zeit wie das Leben. Wer sie sich nicht nimmt, wird ihnen und schlimmstenfalls sich selbst nicht näher kommen. Aber eben auch fürs Leben müssen wir uns Zeit nehmen. Wer andererseits das Thema Zeit durchschaut, kommt dem Leben viel näher.

9.png

Ein bewusstes Thema wählen

Zum praktischen Vorgehen hat es sich bewährt, erst das allgemeine Thema zu wählen, wie es sich etwa durch ein Krankheitsbild aufdrängt, dann die Filme mit verschiedenen Gesichtspunkten zu diesem zu wählen. Mit der Wahl der Filme bestimmen wir also auch unsere Stimmung und können bewusst in Themen eintauchen, die anstehen, uns herausfordern und fördern. 

7.png

Deutung bewusst ins eigene Leben einordnen

Erst nach dem bewussten Sehen, Genießen und Schauen des Films, im zweiten Durchgang die Deutungen und Erklärungen im Buch lesen. Anschließend mag es helfen, den Film nun nochmals unter all den neuen Gesichtspunkten zu sehen.

Die hollywood therapie.jpg
41.png