Copyright Jens G. Schnabl

 

„Deutschland im Krisenmodus"

titelte kürzlich die Süddeutsche. Das klingt bedrohlich, hat aber wie alles mindestens zwei Seiten. „Lebens-Krisen als Chance", möchte ich dagegen setzen. Tatsächlich heißt Crisis im Griechischen Krise wie bei uns, aber es heißt auch Entscheidung. Es ist eine gute Zeit, sich zu entscheiden über den jetzt allerorten propagierten Krisen-Modus in den Panik-Modus einzusteigen oder sich zu „entscheiden", diese Situation zu nutzen und sich einem konstruktiven Krisen-Bewältigungs-Modus zuzuwenden. Es gibt immer Licht- und Schattenseiten, vielen konnte ich das im „Schattenprinzip" vermitteln, aber gemessen an der jetzt zu beobachtenden Polarisierung sind wir noch viel zu wenige und könnten wachsen – zahlenmäßig und überhaupt.

Dabei ist es nie zu spät, Schritte Richtung Erwachen zu machen und sich für Gesundheit und Entwicklung zu entscheiden und der Corona-Virus könnte uns da sogar zum Auslöser werden. Die Alternativen sind klar. Entscheidung braucht natürlich Mut und Courage, ein wildes Herz, und nur wir selbst können das Schwert zur Ent-scheidung aus der Scheide ziehen.

Wer in den hysterischen Angst- und Panik-Modus einsteigt, verschlechtert – wissenschaftlich nachweislich – seine Immunsituation deutlich. Das hat die Psychoneuroimmunologie bewiesen. Dabei ist es egal, ob er sich Angst machen lässt – und dafür gibt es jetzt ungezählte Möglichkeiten – oder sich selbst da hineinsteigert.

Wer statt Angst Respekt vor der Situation entwickelt und sie nutzt, um im eigenen Leben Nägel mit Köpfen zu machen im Hinblick auf Gesundheit und Entwicklung, hat ungleich bessere Karten, nicht nur von der Abwehrlage her. Aber die ist jetzt entscheidend, ob man zu den gut 80 % gehört, die keine oder minimale Grippe-Symptome von Corona davontragen oder schwerer betroffen wird, wobei ich betonen möchte, im ganzen deutsch-sprachigen Raum ist noch niemand daran gestorben, aber schon viele sind wieder gesund geworden. An der ganz normalen Grippe sind aber schon viele gestorben.  

Es ist jetzt eine geradezu optimale Situation für Achtsamkeit und Aufmerksamkeit. Das ist die uralte Haltung der spirituellen Traditionen und von Jon Kabat-Zinn inzwischen als Mindfulness auch im Westen populär gemacht mittels wissenschaftlicher Belege.

Respektvoll angewandt, kann sie uns fordern und zugleich fördern und obendrein schützen. Warum nicht wach werden und sich öfter die Hände in Unschuld waschen als Ritual der Reinigung auf verschiedenen Ebenen. Statt jemandem etwas (ins Gesicht) zu husten und zu pusten, lieber in die eigene Ellenbeuge und diese Aggressionsthematik dabei bewusst zu sich zurückholen. Es ist immer besser seine Meinung offen und mutig verbal auszudrücken als anderen etwas zu husten – das ist ein Ebenen-Wechsel, der allen immer gut tut.

Vielleicht auch nicht mehr jeden zur Begrüßung routiniert „abbusseln", aber nahe Menschen weiter in den Arm nehmen und – in dieser besonderen Zeit – besonders im übertragenen Sinn.

Da Menschen-Ansammlungen nicht mehr empfehlenswert sind, warum sich nicht für positive Quarantäne entscheiden und sich Zeit für sich nehmen, um wesentliche Entscheidungen bezüglich des eigenen Weges zu klären. Mehr Meditieren und Yoga üben, Tai Chi und Chi Gong und was der Bewusst-Werdungs-Übungen mehr sind. Statt Quarantäne lieber Retreat. All das fördert das Immunsystem nachweislich und kann Freude machen.

„Zufällig" und lange vor Corona geplant, bin ich ganz allein in Zypern zum Schreiben und hier gar keinen Zwängen unterworfen. Ich gehe lang vor Mitternacht schlafen, nachdem ich einen guten Film – fürs nächste Filmbuch – genossen habe, und bin deutlich vor Sonnenaufgang beim Meditieren und meiner anschließenden Schreib-Meditation wie jetzt gerade. Mittags werde ich mir eine bunte Palette von Fruchtsäften pressen und anschließend weiterschreiben, aber alle 90 Min. kurz unterbrechen für Tai Chi oder andere Übungen. Für diese Klausur – nur Aphrodite, unsere Katze ist mit von der Partie – bin ich wirklich dankbar.

Und natürlich hast Du eine ganz andere Lebens-Situation, aber wir können zum Beispiel über das Netz wundervoll in Kontakt bleiben – auch dafür bin ich dankbar. Wie sagte Yogi Bhayan „Gratitude is the best attitude" – Dankbarkeit ist die beste (Lebens-)Haltung. Obendrein fördert sie unsere Immunsituation.

Es ist subjektiv eine optimale Zeit, Mutter Natur als unserer eigenen nahe zu kommen beim Wandern, Joggen oder Spazieren im Wald. Waldbaden fördert wie wenig anderes unser Immunsystem. Nur Fasten und „Peacefood" können Ähnliches bewirken.  

Der Grund und sei es Corona, warum Du auf „Peacefood" umsteigst, ist tatsächlich egal, es wird in jedem Fall wirken und die Entzündungsbereitschaft Deines Organismus senken und seine Abwehr weiter stärken – wissenschaftlich nachweislich.

Eine Fastenwoche ist dazu der beste Einstieg, weil es diese beiden Vorteile ebenso bietet und Dich zugleich von Abhängigkeiten und Suchtaspekten leichter als jede andere mir bekannte medizinische Methode befreit. Gute 40 Arztjahre haben mir das immer wieder deutlich gemacht – und es ist inzwischen wissenschaftlich belegt.

Während der Fastenzeit, in die wir auch gerade im Sinn der Tradition, die unserer Kultur den Namen gibt, eingetreten sind, lassen sich ideal Themen wie Meditation und andere bis in spirituelle Dimensionen reichende Übungen einbauen, die Euch und Euer Immunsystem weiter stärken ...

Wir können solche Zeiten der Einkehr, die jetzt so nahe liegen, vielfältig nutzen. Oberflächliche Kommunikation mit vielen kann jetzt gefährlich werden, wie die Panik-Freaks in Medien, Schulmedizin und Politik uns immer wieder unter die Nase und ins Hirn reiben. Ok, warum also nicht freiwillig auf Kommuni(kati)on im tieferen Sinne umsteigen?

Diese Zeit ist – für mein Empfinden – auch reif, sich (s)eine eigene Lebensphilosophie zu gönnen, um unabhängig von dieser – offenbar beabsichtigten – Angststeuerung und Abhängigkeit zu werden. Wer die Spielregeln des Lebens, die „Schicksalsgesetze", versteht, wird leichter und glücklicher und obendrein gesünder spielen und wie nebenbei sein Inneres Kind am gemeinsamen Leben beteiligen. Wer „Das Schattenprinzip" durchschaut, kann aus jedem, ihm in den Weg gelegten Stein, einen Eckstein für sein Körperhaus machen. Er wird erkennen – wie Segler wissen –, dass man auch gegen den Wind gut segeln und surfen kann und Gegenwind also nicht nur schlecht ist, sondern beim Kreuzen sogar richtig fordert und Freude macht. So kann aus jedem Schatten (D)ein Schatz werden. Die Kenntnis der „Lebensprinzipien" ermöglicht uns zu heilen, vorzubeugen und Vorsätze zum Funktionieren zu bringen, und was brauchen wir mehr? Diese Buch-Trilogie lege ich jedem ans Herz und am liebsten auch ins Bewusstsein und jetzt ist so eine gute Zeit, sich dran zu machen.            

Lasst uns also aus der Corona-Bedrohung, die wir jetzt sowieso nicht ändern können, etwas Positiv-Konstruktives machen und die darin liegenden Chancen nutzen. Corona heißt ja auch ein ganz ordentliches Bier, vor allem aber auch die Krone. Warum nicht diese angstbesetzte Zeit, mit entscheidenden Schritten zu uns Selbst krönen. In diesem Sinn freu ich mich besonders auf meine Fasten- und Fastenwander-Wochen und natürlich das Online-Fasten als 2. Woche der Idealgewicht-Challenge. Zuhause im eigenen Retreat-(Be)Reich zu fasten und zum eigenen Individualgewicht und in Form zu kommen, war nie wichtiger. 

So können Synergien entstehen und wir gemeinsam erleben, dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile.

Ja, ich nutze diese ernste Situation um Euch mitzuteilen, was ich Euch schon immer sagen wollte.

Und Vorsicht, all das ist Werbung – nicht nur die Erwähnung der Bücher – für ein gesünderes, erfüllteres Leben.

 

Persönliche Nachrichten:

• Meine Ärzte-Fortbildungs-Reise

Nach der zweiwöchigen Ärzte-Fortbildungs-Reise bis nach Madagaskar bin ich wieder zurück zum Schreiben in Zypern, der Insel der Aphrodite-Venus, wo ich schon die Wintermonate vorher mein neues Buch „Individualgewicht" geschrieben habe. Gleich zu Beginn brachte ich „Meine Gesundheits-Tipps 2.0" auf den neuesten Stand, so dass ein kleines völlig überarbeitetes Buch entstanden ist, das ebenfalls optimal in diese schwerwiegende, herausfordernde Zeit passt und auch gerade erschienen ist. Als nächstes widme ich mich schreibend – und hoffentlich umsetzend – den 12 Tugenden, wie sie sich in vielen Rosenfenstern der Gotik finden.

Auf dieser vorläufig letzten Kreuzfahrt bekam ich öfter Fieber gemessen als in den 68 Jahren vorher, praktisch in jedem Hafen. Ich habe etwas Untertemperatur wie die meisten, auch darüber ist mal zu reden, wie wir wieder so richtig heiß auf dieses Leben werden können. Da es ja immer auch etwas Gutes vom Schlechten gibt, bestätigte sich im Gespräch mit den offiziellen Fiebermessern, die täglich Hunderte Temperaturen registrierten, mein schon lange gehegter Verdacht, dass wir inzwischen eher um die 36 als 37 Grad haben. Wir heizen und wärmen uns nicht mehr so richtig. Also werde ich versuchen, mir und Euch noch einige Zeit richtig gut einzuheizen. Wenn sich mit jedem Grad Fieber die Abwehrkraft verdoppelt, nimmt sie natürlich auch entsprechend bei 36 statt 37 Grad um die Hälfte ab. Also lasst uns in Bewegung kommen – in jeder Hinsicht – vor allem aber mit Begeisterung, jede Form von Bewegung macht warm.

Trotz der Fiebermesseritis war es ein sehr schöner Abschluss des Kreuzfahrt-Kapitels, jedenfalls bis die Reedereien wirklich saubere Schiffe in den Dienst stellen. Als nächstes fahren wir – in anderthalb Jahren so Gott will – zu Ihm, an die Basis unserer Kultur, ins Heilige Land, ohne Schiff und von hier aus nur 40 Flug-Minuten.

Zunehmend wächst bei mir auch die (Vor-)Freude auf unser neues TamanGa und das Fasten in seinen vielen Varianten und die Meditationen, das optimale Peacefood-Futter – auch als gerade rechtzeitige Antwort auf die herausfordernd entzündlich-konflikt-reiche neue Zeit. Besonders freu ich mich auf unseren Wald-Saal, wo wir während des Lernens, etwa bei „Integrale Medizin 1" – erstmals waldbadend – unser Immunsystem fördern und uns in frischer Luft frischen Wind und entsprechende Gedanken um die Nase wehen lassen. Tatsächlich bin ich sehr zufrieden und ein bisschen stolz, dass wir auch hier einen Schritt voraus sind.

Und es gibt in TamanGa noch einiges Neues, aber das könnt Ihr ja selbst entdecken.

 

• Seminare

12.03. – 15.03.2020 Koch-Praxis Wochenende Teil 1 A–Gamlitz TamanGa und externe Kochschule
21.03. – 27.03.2020
Koch-Praxis Woche A–Gamlitz TamanGa und externe Kochschule
25.04. – 01.05.2020 Koch-Praxis Woche A–Gamlitz TamanGa und externe Kochschule
10.05. – 17.05.2020 Die Spielregeln des Lebens – Grundlagenseminar – Integrale Medizin 1 (IM 1) A–Gamlitz TamanGa
17.05. – 23.05.2020 Kochpraxis Woche A–Gamlitz TamanGa und externe Kochschule
04.06. – 07.06.2020 Koch-Praxis Wochenende Teil 2 A–Gamlitz TamanGa und externe Kochschule
14.06. – 21.06.2020 Atem- und Energiewoche D–Horn–Bad Meinberg Seminarhaus Shanti
19.06. – 21.06.2020 Atem- und Energie–Wochenende D–Horn–Bad Meinberg Seminarhaus Shanti
16.07. – 19.07.2020 Koch-Praxis Wochenende Teil 1 A–Gamlitz TamanGa und externe Kochschule
20.07. – 26.07.2020 Koch-Praxis Woche A–Gamlitz TamanGa und externe Kochschule
26.07. – 01.08.2020 Urlaubswoche mit Schwerpunkt Heilung A–Gamlitz TamanGa
30.08. – 06.09.2020 Atem- und Energiewoche A–Gamlitz TamanGa
15.11. – 21.11.2020 Koch-Praxis Woche A–Gamlitz TamanGa und externe Kochschule
03.12. – 06.12.2020 Koch-Praxis Wochenende Teil 2 A–Gamlitz TamanGa und externe Kochschule
„Am Samstag 14.März bin ich in TamanGa für einen Vortrag um 15:00 Uhr über das Fasten. Ihr seid herzlich willkommen und könnt, wenn ihr möchtet, auch gerne bleiben."

Info und Buchung: +43 (0)3453 33 600 office@tamanga.at

Bis dann einmal oder gern und hoffentlich auch öfter!

 

• Ganz persönliche Bitte:

Wie schon oft erwähnt, bekam ich die Steilvorlagen zu so vielen Bestsellern von Euch, meinen Leser- und ZuhörerInnen, durch wiederholtes Fragen. Danke dafür nochmals!

Zusammen mit Margit bin ich jetzt am 2. Band der Filmtherapie, wo es um Filme zu allen möglichen Krankheitsbildern geht. Daher meine Einladung: Mögt Ihr uns Filmtitel schicken, die Euch geholfen haben, ein Krankheitsbild besser zu verstehen, damit umzugehen und es einzuordnen, Filme von denen Ihr glaubt, sie könnten auch anderen helfen und gehörten in so ein Buch.

Das wäre sehr lieb, würde uns helfen und hoffentlich auch vielen anderen.

Einfach Mail an info@dahlke.at

Ganz lieben Dank!

 

Hollywood BuchPEACE Food BuchSchattenprinzip BuchKrebs BuchGesundheitstipps 2.0 Buch

Heilkundeinstitut Shop

 

• Das Gipfeltreffen der Top-Experten 01.-11. März 2020

Die vierte Ausgabe des größten spirituellen Onlinekongresses Europas steht an und ich bin dieses Jahr mit einem ganz speziellen Video-Teaching für Euch mit dabei!

Sichert Euch Euren Platz!

Zu diesem illustren Kreis jedes Jahr auch (m)einen Beitrag zu liefern, ist mir Ehre und Vergnügen zugleich und freut mich auch noch. Ich bin glücklich, dass es so eine Zusammenarbeit und ein sich daraus ergebendes starkes Feld gibt, in dem sich Spiritualität und Wissenschaft so schön ergänzt und friedlich kooperiert. Das belegt für mich jedes Mal so wunderschön, dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile.

Während dieser Tage werdet Ihr:

  • Tiefe Inspiration zusammen mit praktischen Übungen von den besten Experten weltweit erhalten.
  • Anleitungen, die Euch zu mehr Einklang, Balance und Tiefe im Leben verhelfen, bekommen.
  • Tiefgreifende Prozesse in Euch auslösen und lernen, wie Ihr Blockaden in Eurem Leben auflöst!
  • Neue Wegweiser auf Eurem Weg zu Euch selbst entdecken

 

Nutzt diese Chance und sichert Euch jetzt noch einen der kostenfreien Plätze für diesen einmaligen Online-Kongress!

Dafür danke ich den Veranstaltern von Herzen und freu mich, wieder mit einem Beitrag dabei zu sein.

 

Euer Ruediger und das TamanGa-Team

P. S.: Ladet doch Eure Lieben und Liebsten zu meinem Newsletter mit folgendem Link ein: https://dahlke.at/dahlkeinfo/newsletter.php

 

Ruediger Dahlke Logo
HEILKUNDEINSTITUT Dahlke GmbH & Co KG
Oberberg 92 • A-8151 Hitzendorf
+43 (0)316 71 98 885
info@dahlke.at




Retreat • Fasten • Seminare • Urlauben

 
  NEWSLETTERABMELDUNG | IMPRESSUM | NEUERSCHEINUNGEN | KONTAKT